Nazi-Symbole, Neofaschist_innen und Geschichtsrevisionismus

Wegen Krankheit muss die Veranstaltung verschoben werden!

Jedes Jahr Mitte Mai wird Bleiburg/Pliberk zum Sammelpunkt der Kroatischen Rechten. Was sind die historischen Hintergründe? Wer sind die Teilnehmer_innen? Vortrag und Diskussion zur Komemoracija u Bleiburgu in Südkärnten.

Nazi-Symbole, Neofaschist_innen und Geschichtsrevisionismus

Einblicke in die Komemoracija u Bleiburgu in Südkärnten

Die Stadtgemeinde Bleiburg/Pliberk im Süden von Kärnten/Koroška kennen alle Kroat_innen zumindest vom Hörensagen. Denn der Ort ist von hoher symbolischer Bedeutung und immer wieder Gegenstand politischer Debatten. Jedes Jahr Mitte Mai wird er zum Sammelpunkt der Kroatischen Rechten, von jener aus Kroatien ebenso, wie auch von der kroatischen Diaspora in Österreich und Deutschland. Unter dem Deckmäntelchen des Gedenkens (komemoracija) an die Opfer von Vergeltungsaktionen durch die jugoslawische Volksbefreiungsarmee in den Tagen um Kriegsende tummelten sich am Loibacher Feld nahe Bleiburg unter den vielen Tausenden Teilnehmenden Hunderte Faschist_innen und Neonazis. Ungestört.

Was sind die historischen Hintergründe der jährlichen Komemoracija u Bleiburgu? Wer sind die Teilnehmenden? Wofür stehen - die in Österreich mitunter unbekannten - Symbole, die in Bleiburg zur Schau gestellt werden? Wie legitimieren die österreichischen Behörden das Treffen? Und: Wie damit umgehen?

Vortrag & Diskussion, anschliessend gibt es Solicocktails für fida | feministische Informations- & Dokumentationsarbeit